SCHENKEN SIE TANZ!
Wertgutscheine
der fabrik für Kurse
und Aufführungen
online kaufen »

KURSPROGRAMM 18/19
PDF-Download »
  English
fabrik Potsdam Logo
   AUFFÜHRUNGEN    MUSIK & RAHMENPROGRAMM    WORKSHOPS    PRESSEBILDER    ARCHIV
JUNI | Sa 09. | 20:30 , Große Bühne  KARTEN
humanoptere - DEUTSCHLANDPREMiere Potsdamer Tanztage
Clément Dazin / La Main de L’Homme (Straßburg)
Bild: humanoptere - DEUTSCHLANDPREMiere
Sa 09. Juni 2018, 20:30 + So 10. Juni 2018, 16:00

Warm Up: Sa 09. Juni 2018, 19:30 (Openair Studio)
Publikumsgespräch: Sa 09. Juni 2018, 21:45 (fabrik Potsdam)

WORKSHOP: Groß und Klein tanzen mit Clément Dazin / Cie La Main de L’Homme, ab 10 Jahre, So 10. Juni, 10h-12h, Openair Studio: Info & Anmeldung

Sieben ArtistInnen werfen Bälle, fangen sie auf, werfen sie erneut in einer hypnotisch rhythmischen Choreografie. Was treibt sie an, wenn sie wissen, dass ihre Bälle wieder fallen werden? Ehrgeiz, Akkord, Teamwork, Erfolg oder Scheitern – das neueste Stück des Ausnahmejongleurs Clément Dazin spielt bewusst mit den Themen der Arbeitswelt und der Beziehung des Einzelnen zur Gruppe. Selbst Absolvent eines Masterstudiums für Management, wirft er einen ganz eigenen Blick auf die Kunst der Jonglage und treibt, auf der Suche nach dem Grundwesen der Arbeit, die Absurdität des Alltags auf die Spitze, um sie anschließend umzudeuten. Die "Hand des Menschen" steigt und fällt, schlägt den Takt der Produktivität. Sollten sie mehr jonglieren, um mehr zu verdienen? Humanoptère lobt die Langsamkeit in einer Welt der Dringlichkeit und stellt die Poesie vor das Gebot der Effizienz.

EINTRITT: Preisgruppe B
  Karten kaufen
Die Vorverkaufstickets gelten als Fahrkarte für den Bereich Berlin ABC (Berlin/Potsdam) für eine Person ab zwei Stunden vor Beginn der Veranstaltung und bis 3 Uhr am Folgetag.

Konzept: Clément Dazin
Von und mit: Jonathan Bou, Martin Cerf, Clément Dazin, Bogdan Illouz, Minh Tam Kaplan, Martin Schwietzke und Thomas Hoeltzel/Miguel Gigosos Ronda
Lichtkonzept und Lichttechnik: Tony Guérin
Tonkonzept: Grégory Adoir
Tontechnik: Mathieu Ferrasson
Assistenz Choreografie: Hervé Diasnas
Kostüme: Fanny Veran
Produktion- und Tourneemanagement: La Magnanerie / Julie Comte, Victor Leclère, Anne Herrmann und Martin Galamez
Eine Produktion von La Main De L’Homme
Koproduktion: Plateforme 2 Pôles Cirque en Normandie / La Brèche à Cherbourg und Cirque-Théâtre d’Elbeuf, La Maison des Jonglages – Scène conventionnée de La Courneuve, Le Manège, scène nationale de Reims, Furies, Art de la Rue – Pôle National Arts du Cirque, l’Odyssée Scène conventionnée de Périgueux – Institut national des Arts du Mime et du Geste
Mit Unterstützung von: Ministère de la Culture et de la Communication DGCA - Aide à la création cirque et de la DRAC- Grand Est, Région Grand Est, Département Seine-Saint-Denis, der Stadt Straßburg, sowie Spédidam, Adami, Groupe Geste(s) und SACD
Foto: Dan Ramaân
In Residenzen in: 2r2c, Coopérative de rue et de cirque –Espace Périphérique (Ville de Paris La Villette), La Brèche - PNAC de Cherbourg-Octeville, Les Migrateurs – Straßburg
Das Stück wurde unterstützt von Association Beaumarchais.
Das Gastspiel wird ermöglicht durch die freundliche Unterstützung des Institut français Deutschland / Bureau du Théâtre et de la Danse und das französische Ministerium für Kultur und Kommunikation/DGCA.
Dauer: ca. 60 Minuten

Weitere Informationen:
http://www.clementdazin.fr
  ARCHIV
AUFFÜHRUNGEN  NACH OBEN
KONZERTE, PARTIES, RAHMENPROGRAMM  NACH OBEN
WORKSHOPS  NACH OBEN
SBG Logo