SCHENKEN SIE TANZ!
Wertgutscheine
der fabrik für Kurse
und Aufführungen
online kaufen »

KURSPROGRAMM 17/18
PDF-Download »
  English
fabrik Potsdam Logo
   AUFFÜHRUNGEN    MUSIK & RAHMENPROGRAMM    WORKSHOPS    PRESSEBILDER    ARCHIV
MAI | Mi 21. bis JUNI | So 01. 
POTSDAMER TANZTAGE 2014
Internationales Festival für Tanz und Performance
Bild: POTSDAMER TANZTAGE 2014
"Éloge du puissant royaume" von Heddy Maalem (F). Foto Patrick Fabre

WORKSHOPS: vom 19. Mai bis 1. Juni
AUFFÜHRUNGEN & KONZERTE: vom 21. Mai bis 1. Juni


WILLKOMMEN!

Liebes Publikum, Freunde und Gäste des Festivals,

ein Festival markiert einen Höhepunkt im kulturellen Leben einer Stadt. Es schafft Zeit-Raum für die Begegnung mit dem Ungewöhnlichen, Fremden und Unbekannten, fordert in Inhalt und Form heraus und lädt Künstler und Besucher ein, die Kunst und das Leben gemeinsam zu feiern. Wir hoffen, Ihnen mit der Programmauswahl der Potsdamer Tanztage 2014 im besten Sinne ein Festival des zeitgenössischen Tanzes zu präsentieren, das diese Ansprüche erfüllt und Sie, Ihre Familie und Ihre Freunde erneut für den Tanz begeistern kann.

Hierfür haben wir zehn Produktionen aus sieben Nationen ausgewählt. Eine besondere Spannung des diesjährigen Programms liegt in der Begegnung unterschiedlicher (Künstler-)Generationen. Mit Lia Rodrigues, Heddy Maalem und Alain Buffard stehen Arbeiten international renommierter ChoreografInnen im Programm. Daneben freuen wir uns auf „Newcomer“ der europäischen Tanzszene wie Jan Martens, Mickaël Phelippeau, Cie Nuua und Kat Válastur, die alle bereits internationale Erfolge feiern konnten und erstmals in Potsdam zu Gast sein werden.
Junge TänzerInnen an der Grenze von Kindheit und Erwachsenwerden inspirierten den Belgier Ugo Deheas und den Franzosen Mickaël Phelippeau und leiteten sie zu zwei großartigen Produktionen, in denen die jungen Darsteller, fernab von gängiger MTV- und „Fast Move“-Ästhetik, durch enorme Ausdruckskraft, höchste Konzentration und tänzerische Integrität überzeugen.

Der Franzose Heddy Maalem arbeitete seinerseits mit fünf jungen Krump-Tänzern an einer kontroversen Verbindung von klassisch geprägter europäischer Hochkultur und dem Tanz der Strasse und der Großstadt-Vororte. Sein „Éloge“ wird so zur Kulmination einer tänzerischen Entdeckung und seine Choreografie keine reine Geometrie von Körpern sondern eine Organisation des Lebendigen.

Ebenso wie bei Lia Rodrigues, für die Kunst, gesellschaftliche Debatte, die Geschichte ihres Landes und sozialer Lebensalltag stets im Zusammenhang stehen und die ihr choreografisches Zentrum als künstlerisch-politischen Akt in Mitten der Favela Mare in Rio de Janeiro gründete. Ihre jüngsten Nachrichten zeigen Fotos, auf denen schwerbewaffnete „Befriedungskommandos“ in der Favela zu sehen sind. Zufällig posieren sie vor Plakaten ihres Stückes „Pindorama“, in dem Lia Rodrigues erneut nach den Prinzipien menschlichen Zusammenlebens fragt und Menschen gleichsam als Opfer wie Begründer von Katastrophen erscheinen.

Für die Künstler und Choreografen des Festivals, gleich welchen Alters, welcher Nationalität oder Kultur, ist das Interesse an Tanz immer auch ein Interesse am Körper und dessen gesellschaftlicher, politischer und sozialer Dimension. Es ist dieser Ansatz, mit dem wir als Publikum Tanz verstehen und fühlen können und der Tanzkunst für unser Erfahren und für die Kultur einer Stadt und Region unverzichtbar macht.

Im Namen des Festivalteams heiße ich Sie herzlich Willkommen und wünsche Ihnen eine spannende und aufregende Festivalzeit

Sven Till
Festivalleitung

PROGRAMM

AUFFÜHRUNGEN

Mi 21.05. 20:00 + Do 22.05. 20:00 (fabrik Potsdam)
HEDDY MAALEM (TOULOUSE): L’ELOGE DU PUISSANT ROYAUME

Do 22.05. 20:30 + Fr 23.05. 20:00 (Schinkelhalle)
LIA RODRIGUES (RIO DE JANEIRO): PINDORAMA

Sa 24.05. 20:00 (Hans Otto Theater/ Neues Theater)
ALAIN BUFFARD (NÎMES): BARON SAMEDI
Deutschlandpremiere und letztmalige Aufführung

So 25.05. 18:00 + Mo 26.05. 19:00 (fabrik Potsdam)
fABULEUS/UGO DEHAES (BRÜSSEL): GIRLS

Di 27.05. 20:00 (T-Werk)
KAT VÁLASTUR (ATHEN): OH! DEEP SEA – CORPUS III

Mi 28.05. 20:00 + Do 29.05. 20:00 (fabrik Potsdam)
JAN MARTENS (ANTWERPEN/AMSTERDAM): SWEAT BABY SWEAT
Deutschlandpremiere

Fr 30.05. 19:00 + Sa 31.05. 19:00 (fabrik Potsdam)
MICKAËL PHELIPPEAU (ORLÉANS): POUR ETHAN
Deutschlandpremiere

Fr 30.05. 20:30 + Sa 31.05. 21:00 (T-Werk)
JAKOB AMPE & PIETER AMPE/CAMPO (GENT): PETE’S BIG RECONCILIATION ATTEMPT FOR THE DISPUTES FROM THE PAST

Sa 31.05. 15:30 (Friedenskirche Park Sanssouci) + 20:15 + So 01.06. 14:30 (Schiffbauergasse)
LALI AYGUADÉ & NICOLAS RICCHINI (BARCELONA): INCOGNITO

So 01.06. 16:30 (fabrik Potsdam)
Kinder- und Jugendtanztage
CIE NUUA (HELSINKI): LENTO

So 01.06. 11:00 – 18:00 (fabrik Potsdam)
Kinder- und Jugendtanztage
FESTIVAL-FAMILIENTAG mit Aufführungen, Konzerten, Workshops



KONZERTE

Mi 21.05. 22:00 Einlass fabrik Club
ERÖFFNUNGSKONZERT mit FRITZ FUCHS & CIKO (Potsdam)

Do 22.05. 21:00 Einlass fabrik Club
LES YEUX D’LA TÊTE (Paris)

Fr 23.05. 21:00 Einlass fabrik Club
JAZZ LAB – JAZZ TRIFFT KLASSIK (Potsdam)

Sa 24.05. 21:00 Einlass fabrik Große Bühne
BOBO & HERZFELD (Berlin)

Mi 28.05. 21:00 Einlass fabrik Club
TANN (Dresden)

Fr 30.05. 21:00 Einlass fabrik Club
TONIA REEH (Berlin)

Sa 31.05. 21:00 Einlass fabrik Große Bühne
¡MÁS SHAKE! (Berlin)

So 01.06. ab 17:30 fabrik Club
IVA NOVA (Sankt Petersburg)


Potsdamer Tanztage
Sven Till
fabrik Potsdam
contact@fabrikpotsdam.de
Tel. 0331 2800314
POTSDAMER TANZTAGE 2018   2018
Potsdamer TAnztage 2017   2017
POTSDAMER TANZTAGE 2016   2016
POTSDAMER TANZTAGE 2015   2015
POTSDAMER TANZTAGE 2014   2014
POTSDAMER TANZTAGE 2013   2013
POTSDAMER TANZTAGE 2012   2012
POTSDAMER TANZTAGE 2011   2011
20. POTSDAMER TANZTAGE   2010
19. POTSDAMER TANZTAGE   2009
18. POTSDAMER TANZTAGE   2008
17. POTSDAMER TANZTAGE   2007
16. Potsdamer Tanztage   2006
15. Potsdamer Tanztage   2005
14. Potsdamer Tanztage   2004
13. Potsdamer Tanztage   2003
12. Potsdamer Tanztage   2002
11. Potsdamer Tanztage   2001
10. Potsdamer Tanztage   2000
SBG Logo