SCHENKEN SIE TANZ!
Wertgutscheine
der fabrik für Kurse
und Aufführungen
online kaufen »

KURSPROGRAMM 17/18
PDF-Download »
  English
fabrik Potsdam Logo
   AUFFÜHRUNGEN    MUSIK & RAHMENPROGRAMM    WORKSHOPS    PRESSEBILDER    ARCHIV
MAI | Mi 17. | 20:00 , fabrik Potsdam  KARTEN
May He Rise and Smell the Fragrance Potsdamer Tanztage
Ali Chahrour (Beirut) - Europapremiere
Bild: May He Rise and Smell the Fragrance
Aufführungsdaten:
Mi 17. Mai 2017, 20:00
Do 18. Mai 2017, 19:45

Warm Up: Mi 17. Mai, 19:00
Zuschauergespräch: Mi 17. Mai, 21:00

Ali Chahrour ist ein Ausnahmekünstler. Mit 26 Jahren gehört er zur jüngsten Generation libanesischer Choreografen und dennoch befragen seine Tanzstücke uralte, zutiefst menschliche Themen wie Verlust, Tod, Liebe und Glaube. Er durchleuchtet Religion und die Traditionen der arabischen Welt und verbindet sie mit kraftvoller Livemusik und einem Tanz, der seine Wurzeln befragt. 2016 präsentierte er in Potsdam mit „Maout Leila (Leilas Abschied)“ den zweiten Teil seiner Trilogie zu Trauerritualen, der anschließend beim Festival d’Avignon gefeiert wurde. Mit „May He Rise...” beschließt er den Zyklus und rückt dabei scheinbar unvereinbare Themen in den Fokus: Männlichkeit und Trauer. „Ein Junge beißt sich auf die Zunge, auch wenn das Herz zerreißt“, das lernte Chahrour als Kind, als sein Vater verstarb, denn Männer weinen nicht. Männer in Tränen sind ein Tabu, das am Wesenskern der Männlichkeit kratzt. Chahrour macht aus Trauer eine Männersache und hinterfragt dabei die eigene Identität, aber auch die überlieferten Vermächtnisse und Sitten, sowie die Beziehung des Körpers zu Heiligkeit, Religion und Macht.

EINTRITT: Preisgruppe C
Doppelticket am 18. Mai mit "Le Récital des Postures": Preisgruppe B
  Karten kaufen
Die Vorverkaufstickets gelten als Fahrkarte für den Bereich Berlin ABC (Berlin/Potsdam) für eine Person ab zwei Stunden vor Beginn der Veranstaltung und bis 3 Uhr am Folgetag.

Choreografie: Ali Chahrour
Dramaturgie: Junaid Sarieddeen
Performance: Hala Omran, Ali Chahrour
Musik komponiert und aufgeführt von: "Two or The Dragon" / Ali Hout, Abed Kobeissy
Licht: Guillaume Tesson
Ton: Khayam Al Lami
Kommunikation: Zyad Ceblany
Grafik Design: Nadine Helwe
Kalligrafie: Ali Ceblany
Kostüme: Rayya Morkos
Eine Koproduktion der fabrik Potsdam mit Unterstützung des Goethe Instituts, des Internationalen Koproduktionsfonds des Goethe-Instituts und vom Arab Fund for Arts and Culture / Afac
Mit Unterstützung von: Houna Center, Zoukak theatre company, Institut Francais in Beirut, Al Akhbar newspaper, L’orient le jour
Vielen Dank an: Montévidéo, Créations Contemporaines - Atelier de fabrique artistique et Les Bancs Publics - Festival Les Rencontres à l'échelle. Rola Taher, Tarek Mokadem
Dauer: ca. 60 Minuten

Foto: Zyad Ceblany
  ARCHIV
AUFFÜHRUNGEN  NACH OBEN
2018 | MAI, Open Air
Le Grand Continental® KOMMT NACH POTSDAM! Prolog Potsdamer Tanztage
Sylvain Émard Danse (CAN)
 
KONZERTE, PARTIES, RAHMENPROGRAMM  NACH OBEN
WORKSHOPS  NACH OBEN
SBG Logo